Hamburger Gitarrentage 2017 | Mehr Informationen - hier klicken!
David Russell, Rafael Aguirre, Aniello Desiderio, Jorge Cardoso,
Mike Dawes, Antoine Dufour, Michael Fix, Sönke Meinen u.a.

GitarreHamburg.de
gemeinnützige GmbH


Newsletter:





 

Startseite
Förderer & Partner
Gemeinnützige GmbH
Aktuelles & Newsletter
Inhaltsverzeichnis
Gitarrenorchester
Hamburger Gitarrentage
Hamburger Gitarrenfestival
Hamburger
Gitarrenkalender
Deutscher
Gitarrenkalender
Gitarrenkurse
Noten
CD-Vorstellungen
Noten- und
Buchbesprechungen
Interviews & Artikel
Testberichte
Hilfsmittel
Gitarrentipps
Fragen & Antworten
Referate
Lehrprobenkonzepte
Diplomarbeitenarchiv
Linkverzeichnis
Suchmaschinen
Kontakt
Förderung / Sponsoring
 


Neue CD!
"Dedicated -
JGOH and Friends"
 
 
Info & Bestellung: 
www.jgo-hamburg.de

 

Noten- und Buchbesprechungen/Die Flamencogitarre

 

 

Titel: "Die Flamencogitarre"
Autor:

Bernd Steinmann

Verlag: AMA - Verlag
Preis:  23,80 Euro
Zubehör: Audio-CD im Lieferumfang enthalten
ISMN: M-700136-47-5

Als eine tief in der spanischen Folklore verankerte Kunstform ist der Flamenco lange Zeit vornehmlich ohne schriftliche Unterlagen weiter gegeben worden. Musikalische und spieltechnische Grundlagen wurden fast ausschließlich durch Lehrer nach dem Prinzip Vormachen/Nachmachen tradiert. Erst in jüngerer Vergangenheit werden Versuche unternommen, methodisch und didaktisch fundiertes Lehrmaterial für Unterricht und Selbststudium auf den Markt zu bringen. Als sehr geglückt kann das im AMA-Verlag erschienene Lehrbuch “Die Flamencogitarre“ von Bernd Steinmann bezeichnet werden.

Die gesammelte Erfahrung eines praktizierenden Lehrers schlägt sich in „Die Flamencogitarre“ nieder. Bernd Steinmann nimmt seine Schüler an die Hand und führt diese mit gut dosierten Lernschritten in die Welt des Flamenco ein. Dabei lässt er mit seinen hilfreichen und sehr verständlichen Erklärungen sowie anschaulichen Bildern so gut wie keine Fragen offen.

Einleitend führt er kurz in die historische Entwicklung des Flamenco ein und erklärt die Benutzung des Kapodasters, die Kurzbezeichnungen der Finger, die typischen Spielhaltungen und geht auch auf das immer aktuelle Thema „Fingernägel“ ein. Im zweiten Teil werden schrittweise die grundlegenden Spieltechniken wie Picado, Ligado, Arpegio, Rasgueado, Tresillo, Apagado, Golpe, Alzapúa usw. erarbeitet.

Auf dieser Basis eröffnet Steinmann dem Lernenden im dritten Teil seines Lehrbuchs die zahlreichen verschiedenen Spielformen - „Estilos“ - des Flamenco wie Alegrias, Bulerias, Colombianas, Fandango, Malagueña, Rumba, Seguiriya, Sevillanas, Soleares, Tangos, Tarantos und Tientos usw.. Zu jedem Estilo erhält der Leser wichtige Hintergrundinformationen zur spezifischen Harmonik, dem zugrunde liegenden rhythmischen Puls - dem sogenannten „Compas“, der Abfolge der einzelnen Teile und dem gesellschaftlichen Zweck, bei dem der jeweilige Estilo zum Einsatz kam, so dass man auch ein Gefühl für die Stimmung bekommt, die ausgedrückt werden soll. Dies ist sicher nicht nur von allgemeinem Interesse sondern kann selbstverständlich auch die musikalische Ausführung entscheidend beeinflussen.

Steinmann betont ausdrücklich die Wichtigkeit eines authentischen Höreindrucks und liefert diesen mit der beiliegenden CD gleich mit.
.
Diese Ausgabe wendet sich insbesondere an Gitarristen, die grundlegende Spieltechniken wie Wechselschlag, Akkordzerlegungen, mehrstimmiges Spiel und die wichtigsten Standardgriffe schon beherrschen. Ganz besonders bietet sich dieses Buch deshalb für klassisch vorgebildete Gitarristen an, die sich im Selbststudium die Welt des Flamenco erschließen möchten. Bernd Steinmann ist selbst sowohl klassischer als auch Flamencogitarrist und möchte auch andere zur Grenzüberschreitung ermutigen. Sein Buch ist geeignet um dabei zu helfen, die
noch oft spürbare Trennlinie zwischen Flamencos und Klassikern einzureißen.

Nicht zu unrecht wurde es mit dem "Deutschen Musikeditionspreis 2001" ausgezeichnet.

Zurück