Hamburger Gitarrentage 2017 | Mehr Informationen - hier klicken!
David Russell, Rafael Aguirre, Aniello Desiderio, Jorge Cardoso,
Mike Dawes, Antoine Dufour, Michael Fix, Sönke Meinen u.a.

GitarreHamburg.de
gemeinnützige GmbH


Newsletter:





 

Startseite
Förderer & Partner
Gemeinnützige GmbH
Aktuelles & Newsletter
Inhaltsverzeichnis
Gitarrenorchester
Hamburger Gitarrentage
Hamburger Gitarrenfestival
Hamburger
Gitarrenkalender
Deutscher
Gitarrenkalender
Gitarrenkurse
Noten
CD-Vorstellungen
Noten- und
Buchbesprechungen
Interviews & Artikel
Testberichte
Hilfsmittel
Gitarrentipps
Fragen & Antworten
Referate
Lehrprobenkonzepte
Diplomarbeitenarchiv
Linkverzeichnis
Suchmaschinen
Kontakt
Förderung / Sponsoring
 


Neue CD!
"Dedicated -
JGOH and Friends"
 
 
Info & Bestellung: 
www.jgo-hamburg.de

 

Archiv

 

Diplomarbeiten-Archiv:

Analyse der Improvisationsweise und typischen Stilelemente des Gitarristen Mike Stern
Autor: Christian Kral 
Kontakt: Christian.Kral@t-online.de
Inhalt: Biographie und Analyse des Improvisationskonzeptes von Mike Stern. Diese Arbeit beinhaltet insbesondere viel Notenmaterial über typische Arrangements und Sololines der verschiedenen Stilrichtungen, in denen sich Mike Stern bewegt.

Die E-Gitarre in der Geschichte der Rockmusik am Beispiel ausgesuchter Protagonisten
Autor:
Martin Rudkowski (1995)
Kontakt:
Martin.Rudkowski@t-online.de
Inhalt: Technische Entwicklung ab 1920, verschiedene Bauarten von E-Gitarren, Einfluss von Jimi Hendrix, Eddie van Halen und Steve Vai auf die Rockmusik (mit Transkriptionen und Analysen, eingehende Erläuterungen von Spieltechniken und Konzeptionen)
Download: Kurze Inhaltsangabe, Inhaltsverzeichnis, Abschließende Reflexion, Bibliographie. (30,8 KB)

Downloads seit dem 03.02.2001

Die Anschlagstechnik des Gitarristen:
Die theoretische Basis und einige praktische Übungen zum Wechselschlag zwischen drei und vier Fingern.
Autor: Detlef Hasselmeyer (1989)
Kontakt: D.Hasselmeyer@t-online.de
Inhalt: Diese Arbeit liegt als Buch vor. Es gliedert sich in zwei große Abschnitte. Im ersten Teil werden theoretische Hintergründe von Anschlagbewegungen, der Steuerung der Muskulatur sowie die Informationsverarbeitung des Gehirns ausführlich erläutert. Im zweiten Teil wird an Hand eines theoretischen Modells der Aufbau einer völlig andersartigen Spieltechnik, als der heute üblichen, entwickelt. Dies geschieht in konsequenter Weiterentwickung der Gedanken eines heute fast in Vergessenheit geratenen Tarrega-Schülers - Domingo Prat! Auch wenn das Modell aus der jetzigen Sicht des Autoren viel zu kompliziert ist, bleibt das Thema brennend aktuell. Artikel dazu sind zu finden unter http://www.akademie-gitarre.de/Infos/Artikel/artikel.html. 
Download: Inhaltsverzeichnis und Geleit (6,78 KB)

Downloads seit dem 20.12. 2000

Die Bedeutung der sinnlichen Wahrnehmung im Gitarrenunterricht
Autorin:  Kirstin Stehnke
Kontakt: 
kirstinstehnke@gmx.de
Kurze Inhaltsangabe:   Die Arbeit stelt dar, wie sich sinnliche Wahrnehmung und Musik  in den technischen Abläufen des Gitarrespielens zusammenfinden. Sie beinhaltet eine kurze Darstellung der Funktionsweise der Sinne, sowie eine darauf bezogene Analyse von Unterrichtssituation und Unterrichtsinhalten, und Tips zu einer "sinnlicheren" Herangehensweise ans Unterrichten.
Download: Einleitung, Inhaltsverzeichnis und Litertaurliste


Titel: 'Klassischer' Gitarrenunterricht für Blinde und Sehbehinderte
Autor: Friedhelm Turinsky
Kontakt: fturinsky@aol.com
Inhalt: Einführung in den Begriff Blindheit, Didaktik und Fallbeispiele aus 20 Jahren Gitarrenunterricht mit Blinden und Sehbehinderten, Adressen deutscher Blindenschulen, Situation in Frankreich und England, Proträt von Joanna Gandrubar, blinde klassische Gitarristin, Auswirkung auf das soziale Leben u.v.a.m.
Download: Diplomarbeit (188 KB)

Downloads seit dem 24.10.2002

Leistungsmotivation in Theorie und Praxis des
Instrumentalunterrichts (im Fach Gitarre)
Autor:  Maximilian Gräbe
Kontakt:  maximilian@graebe.info
Inhalt: Der 1. Teil gibt einen geschichtlichen Überblick und allgemeinen Einblick in die psyvhologische Motivationsforschung. Im 2 Teil wird der Frage nachgegangen, wie sich die musikpädagogische Forschung im
deutschsprachigen und angelsächsischen Raum der Problematik Leistungsmotivation widmete und aktuell widmet. Der 3. Teil beschäftigt sich mit der Darstellung und Diskussion von Aspekten und Faktoren denen in verschiedenen Publikationen übereinstimmend ein wichtiger Einfluss auf die Leistungsmotivation bzw. Übemotivation zugesprochen wird (z.B. Aspekte der Kommunikation, Ängste, soziales Umfeld etc.). 4. Teil beinhaltet repräsentative Fallbeispiele für das Arbeitsfeld von Gitarrenpädagogen).
Download:
Deckblatt, Inhaltsverzeichniss, Einleitung, Zusammenfassung, Literaturverzeichnis

 Downloads seit dem 27.02.2003

Mentales Training für Musiker:
Eine Adaption des Mentalen Trainings aus der Sportpsychologie für konzertierende Künstler im Bereich der klassischen Musik.
Autor: Michael Bentzien (1996)
Kontakt: Michael_Bentzien@hamburg.de
Michael Bentzien, Frickestr. 32, 20251 Hamburg, Tel.: 040 / 270 00 34
Inhalt:
In dieser Diplomarbeit steht die psychoregulative Komponente des mentalen Trainings im Vordergrund. Der Gitarrist Michael Bentzien stellt dar, wie man mentale Stärke entwickeln kann. Dies bezieht sich ganz besonders auf Auftrittssituationen. Wichtige Inhalte der Arbeit sind Entspannung, Motivation, Positives Denken, Konzentration, Stress und Erholung, Aktivation und Visualisieren. Hierzu entwickelt Michael Bentzien viele praktische Übungen, die auf dem mentalen Sporttraining basieren.
Download: Kurzbeschreibung, Inhaltsverzeichnis, Bibliographie (52 KB)

Downloads seit dem 20.01.2001

Mentales Training in der Übepraxis:
Vorstellung und Entwicklung von Übungen zu gezielten Instrumentalen Themen.
Autor: Christian Moritz (1999)
Kontakt: info@gitarrehamburg.de
Inhalt: In dieser Diplomarbeit geht es, vereinfacht ausgedrückt, um das musikalische Üben im Kopf.  In der Einführung wird auf die Entwicklung des Begriffs "Mentales Training" und dessen Bedeutung eingegangen, sowie der Versuch einer Definition unternommen. In den folgenden Kapiteln werden unterschiedliche Methoden bzw. Möglichkeiten des mentalen Trainings vorgestellt. Hierbei werden die Leimer/Gieseking-Methode, das "Mentale Training in der musikalischen Ausbildung (MTMA ) von Tatjana Orloff-Tscherkorsky", das Neurolinguistische Programmieren (NLP) und das "Mentale Training im Sport" beleuchtet. Aufgrund einer anschließenden Diskussion, werden die dargestellten Methoden und Übetechniken zusammengefasst und zu neuen Übungen kombiniert. Dabei werden bisher unberücksichtigte Übeformen für die musikalische Arbeit erschlossen, die auf konkrete instrumentale Themen wie das Üben spezieller Spieltechniken oder das Erarbeiten eines Stückes angewendet werden können. 
Download: Inhaltsverzeichnis und Bibliographie (28,1 KB)

Downloads seit dem 25.11.2000