GitarreHamburg.de
gemeinnützige GmbH


Newsletter:





 

Startseite
Förderer & Partner
Gemeinnützige GmbH
Aktuelles & Newsletter
Inhaltsverzeichnis
Gitarrenorchester
Hamburger Gitarrentage
Hamburger Gitarrenfestival
Hamburger
Gitarrenkalender
Deutscher
Gitarrenkalender
Gitarrenkurse
Noten
CD-Vorstellungen
Noten- und
Buchbesprechungen
Interviews & Artikel
Testberichte
Hilfsmittel
Gitarrentipps
Fragen & Antworten
Referate
Lehrprobenkonzepte
Diplomarbeitenarchiv
Linkverzeichnis
Suchmaschinen
Kontakt
Förderung / Sponsoring
 


JGOH mit neuer DVD!
 
 
Info & Bestellung: 
www.jgo-hamburg.de

 

Fragen & Antworten/Ich möchte Gitarre studieren....

 

Frage: Ich möchte Gitarre studieren. Was muss ich dafür können, bzw. was wird in Aufnahmeprüfungen von mir verlangt ?

Antwort: Die Zugangsvorrausetzungen für ein Musikstudium sind von Hochschule zu Hochschule unterschiedlich. Am besten wendet man sich direkt an das betreffende Institut und informiert sich über die jeweiligen Bedingungen. Viele Hochschulen sind schon im WWW vertreten und haben auch Ihre Prüfungsordnungen ins Netz gestellt. Auf dieser Site findest Du im Linkverzeichnis die Links zu vielen deutschen Hochschulen und Konservatorien: 

http://www.gitarrehamburg.de/hochschulenkonservatorien.htm

Bewirbt man sich für ein Studium mit dem Hauptfach Gitarre, muss man normalerweise mindestens drei Werke im mittleren Schwierigkeitsgrad aus drei verschiedenen Epochen vorspielen. Oft ist ein Werk gefordert, das im 20. oder 21. Jahrhundert komponiert wurde.  Ansonsten ist die Auswahl der Stücke zumeist frei. Einige Institutionen geben Anregungen für die Auswahl des Prüfungsprogramms. Neben diesen vorbereiteten Stücken muss im Allgemeinen auch ein Stück vom Blatt gespielt werden. 

An einigen Hochschulen ist es Pflicht, im Nebenfach Klavier zu spielen. Auch hier müssen in der Aufnahmeprüfung  Stücke vorgespielt werden. Oft wird ein polyphones Stück und ein Stück freier Wahl verlangt. An einigen Hochschulen ist es für Gitarristen nicht Pflicht, im Nebenfach Klavier zu spielen!

Auch Kenntnisse in der Musiktheorie muss der Prüfling nachweisen. Diese beschränken sich aber im Normalfall auf die elementare Musiktheorie. Auf der folgenden Web-Site kann man sich einmal anschauen, wie der Fragebogen einer Theorieprüfung aussehen kann:

http://www.musikhochschule-muenchen.mhn.de/studium/aufnahme/orch-klv.htm

Dort findet man ebenfalls Musterfragebögen für die Gehörbildungsprüfungen. Auch hier gibt es zum Teil erhebliche Unterschiede in den Anforderungen zwischen den verschiedenen Instituten. Von manchen Hochschulen und Konservatorien werden Vorbereitungskurse für Gehörbildung und Musiktheorie angeboten.

Als Schulabschluss ist normalerweise das Abitur bzw. die Hochschulreife gefordert. Bei einer außergewöhnlichen Begabung entfällt diese Vorraussetzung aber meist.

Einige Hochschulen haben als Altersbegrenzung z.B. ein Alter von 25 Jahren festgesetzt.. 

Am Ende der Aufnahmeprüfung steht bei manchen Hochschulen und Konservatorien ein Gespräch, in dem der Prüfling insbesondere seine Beweggründe darlegen soll, die ihn dazu gebracht haben, Musik studieren zu wollen. Vielen Prüfern ist es wichtig zu erfahren, dass sich der Prüfling darüber im klaren ist, dass sein Studium auch mit pädagogischen und methodischen Inhalten gefüllt ist. Zumeist bereitet es den Studenten ja auf eine berufliche Laufbahn als Diplom-Musiklehrer für Gitarre vor.

 

Zurück