Hamburger Gitarrentage 2017 | Mehr Informationen - hier klicken!
David Russell, Rafael Aguirre, Aniello Desiderio, Jorge Cardoso,
Mike Dawes, Antoine Dufour, Michael Fix, Sönke Meinen u.a.

GitarreHamburg.de
gemeinnützige GmbH


Newsletter:





 

Startseite
Förderer & Partner
Gemeinnützige GmbH
Aktuelles & Newsletter
Inhaltsverzeichnis
Gitarrenorchester
Hamburger Gitarrentage
Hamburger Gitarrenfestival
Hamburger
Gitarrenkalender
Deutscher
Gitarrenkalender
Gitarrenkurse
Noten
CD-Vorstellungen
Noten- und
Buchbesprechungen
Interviews & Artikel
Testberichte
Hilfsmittel
Gitarrentipps
Fragen & Antworten
Referate
Lehrprobenkonzepte
Diplomarbeitenarchiv
Linkverzeichnis
Suchmaschinen
Kontakt
Förderung / Sponsoring
 


Neue CD!
"Dedicated -
JGOH and Friends"
 
 
Info & Bestellung: 
www.jgo-hamburg.de

 

Test/Finale Guitar 2003

 

Mit Finale Guitar hat die Firma Klemm Musik Technology eine speziell für Gitarristen und Spieler anderer Zupfinstrumente modifizierte Version ihrer erfolgreichen und umfangreichen Notationssoftware Finale entwickelt.

Ein Fortschritt zu früheren Versionen von Finale ist die schon sehr übersichtliche und benutzerfreundliche Bedienung. Auch absolute Einsteiger können mit Finale Guitar in die Musiknotation am Computer einsteigen. Im mitgelieferten deutschsprachigen Handbuch wird, beginnend bei der Installation bis zur Verwendung spezieller Funktionen für fortgeschrittene Anwender, Schritt für Schritt und gut verständlich in die Benutzung eingeführt. Für Neuanwender ist es sehr empfehlenswert die einzelnen Kapitel des Handbuchs durchzuarbeiten, da es wie ein Lehrgang in verschiedene Tutorien gegliedert ist. Durch diese Tutorien kann man sich zudem auch mit englischsprachigen Videoanimationen führen lassen.

Auf ein angenehmes Hilfswerkzeug trifft der Nutzer schon kurz nach dem Programmstart, wenn sich der Dokumentenassistenten öffnet. Mit wenigen Mausklicks können hier im Auswahlmenü schnell die wichtigsten Voreinstellungen wie Tonart, Taktart, Auftakte, Tempoangaben, Titel, Komponist, Copyright, Notationsform (Tabulatur und/oder Standardnotation), unterschiedliche Stimmungen (z.B. Standardstimmung, G-Stimmung, D-Stimmung, Dadgad-Stimmung usw.) festgelegt werden. Aus einer Liste kann unter diversen Instrumenten gewählt werden, die spezifische Notation wird beim automatischen Erstellen des Systems berücksichtigt. Hierbei wird deutlich, dass sich Finale Guitar nicht nur für Gitarristen eignet. Die Liste der anderen Bundinstrumente umfasst z.B. Laute, Sitar, Vihuela, Requinto oder die Ukulele. Darüber hinaus lassen sich aber auch alle möglichen anderen Instrumente wählen, denn Finale Guitar ist ein vollwertiges Notationsprogramm, mit dem sich umfangreiche Partituren in professionellem Layout erstellen lassen.

Für die Eingabe der Noten bietet Finale Guitar verschiedene Möglichkeiten an. Mit der Maus lassen sich die Noten einfach in das Notensystem eingeben. Den gewünschten Notenwert wählt man durch einen Klick in das Auswahlfenster. Auch über die Computertastatur lässt sich mit Hilfe spezieller Tastaturkommandos die Noteneingabe bewerkstelligen. Die schnellste Möglichkeit der Eingabe stellt wohl das direkte Einspielen über ein midifähiges Instrument wie z.B. ein Keyboard dar. Einstimmige Melodien können sogar per Mikrofon mit jedem beliebigen Instrument in Finale Guitar eingespielt werden. Mit SmartScore-Lite lassen sich auch per Scanner Noten in Finale Guitar importieren. Dieses Programm ist eine stark vereinfachte Version der Vollversion der Notenscansoftware SmartScore.

Zur Kontrolle kann man sich das eingegebene Stück einfach von Finale vorspielen lassen. Dabei werden auch musikalische Parameter wie Tempo-Variationen, Crescendi, Stakkatos, Akzente usw. berücksichtigt.

Nach Eingabe und Kontrolle lässt sich das Layout des Notentextes mit einer Fülle von Funktionen komfortabel an die individuellen Wünsche des Benutzers anpassen. Dabei lassen sich auch Textfelder und Graphiken in das Dokument einfügen.

Neben den oben genannten Vorteilen hat Finale Guitar 2003 noch diverse spezielle Funktionen für Gitarristen zu bieten. Noten können entweder in Tabulatur, Standardnotation oder einer Kombination aus beidem eingegeben werden. Tabulaturen lassen sich aus der Standardnotation automatisch erstellen, indem man die Noten markiert und mit dem "Bewegen-Werkzeug" über die Tabulatur zieht. Auch gitarrenspezifische Artikulationen wie z.B. Bendings, Slides, Hammer-Ons, Pull-Offs, Vibrato oder rhythmische Notation werden in ihrer speziellen Darstellung berücksichtigt.

Leadsheets mit Liedtexten, Akkordsymbolen und dazugehörigen Griffdiagrammen lassen sich schnell und einfach mit Finale Guitar erstellen. Im Zeichensatz des Programms sind die wichtigsten Griffdiagramme enthalten. Es lassen sich aber auch eigene Griffbilder erstellen. Der Liedtext kann entweder direkt in die Partitur oder einfach per Mausklick auf die entsprechende Note, unter welcher der Text eingefügt werden soll, eingegeben werden.

Gitarristen die einen professionellen Notensatz erstellen wollen der sogar Verlagsansprüchen genügt, kann Finale Guitar wärmstens empfohlen werden.

Finale Guitar System-Anforderungen:

Finale Guitar 2003 für Windows
Windows 98/NT/2000/ME/XP
MicNotator wird NICHT unter Windows NT unterstützt.
MicNotator benötigt Windows 98, ME, XP oder 2000.
32 MB RAM Minimum
64 MB RAM Empfohlen
70 MB freier Festplattenspeicherplatz für Programm und Online-Dokumentation
CD-ROM Laufwerk benötigt

Finale Guitar 2003 für Macintosh
System 8.6 oder 9.xx
PowerMac, G3, G4 oder besser
64 MB RAM Minimum
128 MB RAM Empfohlen
70 MB freier Festplattenspeicherplatz für Programm und Online-Dokumentation
CD-ROM Laufwerk benötigt

Optional (für alle Versionen von Finale Guitar)
MIDI-Interface
MIDI-Eingabe und/oder Wiedergabe
Drucker
Scanner
Hochwertiges Computer-Mikrophon

Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers: 115,00 EUR


Zurück